Robo Advising und Robo Investing sind neue Anlageformen am Markt. Sie sind sehr speziell und verfolgen unterschiedliche Strategien. Ich teste derzeit Scalable Capital. Die Gründer Erik Podzuweit, Florian Pucker und Prof. Dr. Stefan Mittnik gründeten das Fintech 2014.

Das Konzept von Scalable Capital :

Es gibt rund 2.000 ETFs, die man als deutscher Anleger erwerben kann. Das Ziel ist erstmal, ein global diversifiziertes Portfolio zu erstellen und dafür suchen wir für die einzelnen Anlageklassen, die in Frage kommen, die für den Anleger vorteilhaftesten aus – nach Kostengesichtspunkten, nach Liquidität und steuerlichen Aspekten und verschiedenen anderen Sachen, die da eine Rolle spielen.

Der Kunde gibt uns eine Vorgabe, mit welchem Risiko er leben kann oder schlafen kann und dann ist das Ziel letztlich die ETFs so zu kombinieren, dass dieses Risiko möglichst nicht überschritten, aber auch möglichst nicht unterschritten wird. Diese Diversifikationseffekte muss man eben auch sinnvoll abschätzen, das machen wir mit Simulationsmodellen.

Prof Dr. Mittnik im Gespräch mit dem Finanzrocker am 15. Mai 2019

Investment Parameter

Die zwei wichtigen Parameter für Scalable Capital sind das investierte Kapital und der VaR (value-at-risk). VaR ist ein Verlust- bzw. Risikomaß für die Kapitalanlage. Es beeinflusst welche ETFs ins jeweilige Portfolio aufgenommen wird.

Der maximal VaR-Wert bei Scalable Capital ist 24%. Meine gewählten Parameter sind:

Parameterperönlicher Wert
investiertes Kapital10’000€
VaR24%
selbst gewählte Parameter im August 2020

Kosten des Investments

Bei dem Robo-Investing gibt es zwei wesentliche Kostenblöcke. Dies sind Gebühren von Scalable Capital, Transaktionspauschalen und laufende Kosten der ETFs (TER).

KostenartGröße
Gebühr + Transaktionspauschale (von Scalable Capital)0,75%
TER (fällt innerhalb der gewählten ETFs an)0,15%

Die Kosten von Scalable Capital sind monatlich, die TERs entsprechend der ETFs.

Meine Portfolio-Zusammenstellung

Wie schon beschrieben, ist die Zusammenstellung entsprechend des investierten Kapitals, des Startpunktes und des VaR so entstanden. Durch das Robo-Investing passt sich die Zusammenstellung kontinuierlich an.

FinanzelementISINGewichtungTER
Aktien69%~0,215%
USA (Momentum)IE00BD1F4N5015%0,20%
SchwellenländerIE00BKM4GZ6612%0,18%
Europa (Momentum)IE00BQN1K78611%0,25%
Europa (Value)IE00BQN1K9019%0,25%
USA (Value)IE00BD1F4M448%0,20%
Global (kleine Unternehmen)IE00BF4RFH316%0,35%
Japan LU08390274476%0,09%
Asien-PazifikIE00B52MJY502%0,20%
Staatsanleihen26%~0,133%
EuropaIE00B4WXJJ6416%0,09%
Euro inflationsgeschütztIE00BKPT2S347%0,25%
USA 7-10 jährigeIE00B1FZS7984%0,07%
Unternehmensanleihen3%0,20%
USAIE00328959423%0,20%
Cash1%0,00%
Portfolio-Struktur vom 07.10.2020

Bis auf die das Investment in Japan (Xtracker) sind alle anderen Investments ishare Produkte der Firma BlackRock. Gesamt TER ist ~0,19% zum 07.10.2020.

Die Anzahl der Orders im September lag bei 3 – somit überschaubar (+2 für Gebühren).

Fragen

Es fehlt ein Vergleich, um weiterführende Elemente des Robo-Investings zu verstehen. So besteht für mich die Frage, wie das Investment eines Investors aussieht, der das gleiche Kapital und VaR gewählt hat, aber Zeit verschoben zu mir begann. Beispielsweise einen Monat eher.

Sieht sein Portfolio zu meinem dann stark unterschiedlich aus? Wie bezieht der Robo-Investor die aktuelle Portfolio-Struktur in die neue Ausrichtung ein?

Warum sind im Portfolio weder Gold, Immobilien oder andere Rohstoffe vertreten?

Scalable Capital gibt an, dass es eine passive Investmentstrategie mit aktivem Risikomanagement ist. Immer wenn das Risiko den Einstellwert übersteigt, würde eine Anpassung vorgenommen – so gemäß FAQ.

Fazit

Das Einrichten und Investieren mit Scalable Capital ist bequem und einfach.

Scalable Capital sorgt für eine ausgewogene und diverzifizierte Kapitalanlage!

Scalable Capital ist sehr ishare – lastige Vermögensanlage.

Rohstoffe und Immobilien werden derzeit nicht direkt im Portfolio abgebildet.

Ich werde mich weiter intensiv mit Scalable Capital auseinandersetzen, um die Strategie zu verstehen. Weiterhin interessieren mich die Funktionsweise und vor allem der direkte Vergleich mit den Indizes.

Sind die 0,75% +0,15% p.a. Gebührenaufschlag für eine automatisierte passive Vermögensverwaltung gerechtfertigt?

Das Ergebnis wird sich in Zukunft zeigen. Für mich ist Robo-Investing hiermit ein Teil meiner Vermögensdiversifikation