Müller – die lila Logistik SE – Unternehmensanalyse

Müller – die lila Logistik SE ist ein international tätiges Unternehmen in der Logistikbranche. Die Gesellschaft spiegelt das ganze Leistungsspektrum in der Lagerung und Logistik in Deutschland und Polen wider. Die Daten beziehen sich auf Müller – die lila Logistik SE (WKN 621468) und dem Geschäftsbericht von 2021.

Wir tragen Farbe im Namen. Lila entsteht durch die Kombination von Blau und Rot, unser Erfolg als Logistikdienstleister durch das Zusammenwirken von Denken und Handeln bzw. Beratung und Umsetzung.

Das Prinzip Lila – Philosophie der Müller – die lila Logistik

Kurzporträt der Müller – die lila Logistik SE

Müller- die Lila Logistik SE ist ein deutscher Konzern, der im Bereich Logistik als Dienstleister fungiert. Im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung bietet der Konzern seinen Kunden sowohl Planung als auch Umsetzung spezifischer Logistikkonzepte. In enger Zusammenarbeit mit den Tochterfirmen des Unternehmens werden dabei individuell auf die Wünsche des Kunden zugeschnittene Serviceleistungen konzipiert. Müller – die Lila Logistik SE konzentriert die eigenen Serviceleistungen insbesondere auf die Bereiche Beschaffungslogistik, Produktionslogistik sowie Distributionslogistik. Dabei unterscheidet das Unternehmen zwischen Services und Lösungen, die den Transport der Waren (ROUTE) regeln und solchen Leistungen, die entweder direkt bei dem Kunden oder innerhalb firmeneigener Logistics Service Centern übernommen werden (FACTORY). Die Konzerngeschäfte bewegen sich innerhalb einer breiten Angebotspalette und umfassen Lösungen für Automobilbranche, die Elektronikindustrie sowie in den Feldern Consumer Goods und Industrial Goods.

Das Unternehmen unterhält mehrere Logistkzentren in Deutschland und Polen. Das Unternehmen hat rund 1400 Mitarbeiter und sitzt mit Hauptsitz in Besigheim, Deutschland (nahe Stuttgart).

Das Unternehmen gibt an, dass 48 % seiner Umsätze auf 5 Großkunden zurückzuführen sind. Somit sind Insolvenz, Strategie und Entwicklung dieser Kunden für die Müller – die lila Logistik Se signifikant.

Konzernstruktur

Die Müller – lila Logistik SE weist rein Stammaktien aus. Die Verteilung der Stammaktien sind nachfolgend dargestellt.

Die Michael Müller Beteiligungsungs GmbH ist wie der Name erahnen lässt, von Michael Müller und Rupert Früh gemanagt. Die Beteiligungs GmbH wurde 2011 gegründet. Michael Müller ist in der Müller – die lila Logistik Vorsitzender des Vorstands und Rupert Früh Vorstand Finanzen.

Das Unternehmen weist 33 Tochtergesellschaften auf mit rund 20 Standorten. Diese sind hauptsächlich in West-Deutschland einem in Ostdeutschland und drei in Polen gelegen.

Entwicklung und Ziele

Die Investitionen der Müller – die lila Logistik SE sind im Wesentlichem im Bereich der Bürogebäude und von Ladesäulen. Im Vorjahr kamen Investitionen in Grundstücke hinzu.

Im Berichtjahr 2020 beliefen sich die Investitionen auf rund 2,0 Mio. €.

Unternehmenszahlen

Umsatz133 Mio. €
Marktkapitalisiserung50 Mio. €
Jahresüberschuss nach Steuern/ Ergebnis je Vorzugsaktie1,3 Mio. € / 0,16 €
Eigenkapitalquote29 %
Verbindlichkeiten384 Mio. €
Dividende/-rendite0,00€ / 0 %
Ausschüttungsquote22,8 %
Investitionen 2020 / 20192,0 Mio. € / 4,6 Mio. €
Zahlen 2020 der Aktie

Wie in der nachfolgenden Tabelle dargestellt haben wir es mit einem stetig wachsendem Unternehmen zu tun.

GeschäftsjahrUmsatz / Mio. €Jahresüberschuss /Mio. €Gewinn je Aktie/ €
2019138,86,74*0,85
2018136,11,30,16
2017142,42,10,26
2016138,82,90,37
2015132,33,10,39
2014118,93,00,38
Umsatz und Ergebnis von Jungheinrich AG seit 2014 (*hoher Überschuss wegen Veräußerung)

Seit 2011 haben wir ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 5 %. Das Gewinnwachstum war in den letzten Jahren eher rückläufig. Während zwischen 2010 und 2012 schon 2 bis 5 Mio. € betrug bei einem Umsatz von 80 bis 94 Mio. €, lag der Jahresüberschuss gerade einmal noch bei durchschnittlich 2 bis 3 Mio. € in den vergangenen 5 Jahren.

Das Unternehmen schüttet einen geringen Teil seines Gewinnes an die Aktionäre aus und hat eine niedrige Eigenkapitalquote.

Risiken/Chancen und Fazit

Das Unternehmen hat einen klaren Unternehmensfokus.

Eine einfache und starke Aktionärsstruktur.

Müller – die lila Logistik SE kann über 10 Jahre Gewinne ausweisen.

Das Unternehmen hat sich erfolgreich durch die Krise bewegt!

Konnte im laufenden Jahr Umsatz und Gewinn beinahe halten.

Hauptinvestor ist im Vorstand aktiv.

Geringes KUV (Kurs zu Umsatz – Verhältnis)

Bei steigendem Umsatz rückläufige Gewinne in den vergangenen Jahren.

Das Geschäftsmodell ist leicht zyklisch.

Unternehmenswachstum stark von der Entwicklung der Kunden und Investitionen abhängig.

Stark umkämpftes Marktumfeld.

Das Unternehmen ist durch die relativ geringen Gewinne in den vergangenen Jahren relativ günstig. Das Unternehmen hat ein sehr hohes KGV (Kurs zu Gewinn Verhältnis) und eignet sich nicht zwingend als langfristiges Investment.

Ich sehe das Unternehmen als Spekulation interessant. Die Chancen liegen bei einem Anstieg der Gewinnmarge oder dem Verkauf von Logistik/Grundstücken, die dem Investor zusätzliche/außerordentliche Renditen schaffen können, wie dies 2019 der Fall war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.